ZB-alles


Da Sie vor dem Kauf jedes Tieres gut vorbereitet sein sollten, gibt es hier zur kleinen Hilfe eine Checkliste mit den nötigsten Dingen, die Sie für den Anfang benötigen:

Checkliste

 

Käfig
Genauere Infos über die Auswahl eines Käfigs => hier

Schlafhäuschen
Das Schlafhäuschen dient als Unterschlupf, in den sich das Tier zurückziehen kann wenn es das Bedürfnis hat. Achten Sie aber darauf, dass bei einer Haltung von mehreren Meerschweinchen auch mehrere Häuschen angeboten werden. So kann jedes Tier selbst entscheiden, ob es allein oder in der Gemeinschaft ruhen möchte.
TIPP: Häuschen mit min. zwei Eingängen sollten bevorzugt werden.

Futternapf
Der Futternapf sollte groß, hoch und schwer sein damit ihn das Meerschweinchen nicht umwerfen kann. Empfehlenswert ist eine lebensmittelfreundliche Keramikschüssel.

Heuraufe
Sie dient dazu, dass das Heu nicht auf dem Boden liegt und durch Kot und Urin verunreinigt werden kann.
Ebenso verhindert sie die Heuaufnahme von angewärmten Heu, wenn sich die Tiere darauflegen. Zu weiches , warmes Heu kann zu unangenehmen Luftansammlungen (Kolik) im Darm der Nager führen.
Gute Erfahrungen habe ich mit Heubällen gemacht. Da sie sehr kleine Spalten haben, ist es auch jungen oder kleinen Tieren nicht möglich, hineinzuklettern.

Trinkflasche
Trinkflaschen haben den Vorteil, dass die Tiere das Frischwasser nicht verunreinigen können. Die Flasche aber vor jedem Neufüllen mit heißem Wasser und einer Flaschenbürste reinigen.

Einstreu
Es eignet sich jede Art von handelsüblichen Kleintiereinstreu.
Wir haben gute Erfahrungen für die Wohnungshaltung mit der Mischung aus staubarmen Einstreu und trockenem, pilzfreiem Rindenmulch gemacht. Der angeneme Geruch des Rindenmulchs überdeckt für einen längeren Zeitraum den Uringeruch der Tiere.
TIPP: Da es eine große Auswahl an Einstreu gibt, bietet sich jedem Halter die Möglichkeit, staubarme und auch nicht filzende Einstreu zu erwerben.
Besonders bei langhaarigen Lockentieren sind Einstreuprodukte auf Leinbasis sehr empfehlenswert.