Petra Gripentrog Ebersberg Bayern
Sie sind hier: Herzlich willkommen bei PG

Welpentagebuch

Eltern sind Lotte & Rocco

DIE ERSTE WOCHE ... Lotte's Geburt, pünktlich zum errechneten ersten möglichen Geburtstermin, war ganz problemlos und unspektakulär. Noch am Sonntag Nachmittag waren wir bei schönstem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen unterwegs. Sie hüpfte durch die noch braunen Wiesen und verfolgte voller Eifer die Mäusespuren in den nun sehr offensichtlichen Mäusegängen. Zusammen mit Gerti hatte sie viel Spaß und nichts deutet darauf hin, dass sie uns am nächsten Morgen mit einem gesunden und kräftigen Baby überraschte. "Daria" war schon da, völlig sauber ausgepackt, dick und rund, mit allem versorgt. Dann kam ihr Bruder schnell und unkompliziert zur Welt. Ein kurzer Geburtslaut und alles war vorbei. Als er ausgepackt war sahen wir einen deutlichen Größenunterschied, der aber zu Beginn nicht weiter dramatisch erschien. Beim ersten Trinken viel dann auf, dass er damit alleine nicht gut zurechtkam, also halfen wir ein bisschen nach. Nach wenigen Stunden mussten wir aber feststellen, dass er das wohl alleine nicht schaffen würde. "Daria", sie ist dunkel-rot-gestromt, bekam noch in den ersten Stunden nach ihrer Geburt ein Ersatzgeschwisterchen, sie ist dunkel-sand-gestromt, so dass sie nicht alleine groß werden muss. Lotte akzeptierte ihr Adoptivkind völlig problemlos und so konnte sie die viele Milch auch besser verteilen.

Freude und Trauer so nah beieinander. Die Natur hat immer noch ihr eigenes Gesetz.

DIE DRITTE WOCHE ... Daria (li.) wächst und gedeiht prächtig. Die Augen sind nun offen, und die kleinen Beinchen tragen schon ein paar kurze Schrittchen. Die Welt wird jetzt erobert und zusammen mit ihrer Adoptivschwester werden neue Kontakte geknüpft. Kinder und Welpen, immer wieder ein entzückendes Bild.

Die 5te Woche und aus einem unbeholfenen, tauben und blinden Hündchen ist schon fast ein richtiger Hund geworden. Heute waren wir dabei, als Daria und ihre Adoptivschwester ihre ersten Schritte in die Außenwelt gewagt haben. Ein wunderschöner warmer Vorfrühlingstag lud geradezu dazu ein. Wie fühlt sich Wiese an, wie schmecken Tulpenblätter und wer sind diese neue Menschen. All diese vielen neuen Eindrücke meisterte Daria wie ein Kinderspiel. Forsch, keck, neugierig und sehr selbstsicher entdeckte sie die neue Welt draußen im Freien.